CTI SE-ZERT®

Das SE-ZERT® Programm ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum „Certified Systems Engineers (GfSE)®“ und soll den Teilnehmern die Gelegenheit zum Aufbau prozess- und inhaltsbezogener Kompetenzen im Bereich Systems Engineering bieten. Nach erfolgreicher Prüfung erhält jeder Absolvent ein markenrechtlich geschütztes individuelles Siegel.

FANGEN SIE NOCH HEUTE AN

Wir sind hier, um Ihre Fragen zu beantworten.

TEILEN SIE UNS IHR INTERESSE MIT

Das SE-ZERT® Programm ist eine berufsbegleitende Weiterbildung zum „Certified Systems Engineers (GfSE)®“ und soll den Teilnehmern die Gelegenheit zum Aufbau prozess- und inhaltsbezogener Kompetenzen im Bereich Systems Engineering bieten. Es wurde von der GfSE e.V. zusammen mit dem TÜV Rheinland als Personenzertifikat entwickelt. Das Programm orientiert sich damit an der EN ISO/IEC 17024 zur Personenzertifizierung. Akkreditierte Trainingsstellen bereiten die Teilnehmer optimal und unabhängig auf die Zertifizierung vor, die von einem Prüfungsausschuss der SE-ZERT® Assessorengruppe der GfSE e.V. auf SE Wissen geprüft werden. Dadurch wird eine hohe Qualität der Weiterbildung sichergestellt. Mit einem SE-ZERT® Zertifikat sind Absolventen branchenübergreifend für Ihre Arbeit als Systems Engineer qualifiziert. Die Weiterbildung wird in deutscher als auch englischer Sprache weltweit angeboten.

Der SE-ZERT® richtet sich an Einzelpersonen mit einem technischen Abschluss vom Meister, Techniker, Bachelor, Master bis zu älteren Hochschulabschlüssen. Es bietet weiterhin Firmen die Qualifizierung von Mitarbeitern in einer internen Weiterbildung, als auch durch Teilnahme an öffentlichen Kursen an.

Der GfSE e.V. Satzung folgend, ist es das Ziel einen Systems Engineering Standard, eine Sprache und ein einheitliches Berufsbild zu schaffen. Das SE-ZERT® Programm unterscheidet 4 Qualifikationsebenen, die aufeinander aufbauen. Der Einstieg erfolgt über die Ebene D für Absolventen einer zugelassenen Hochschule. Aufbauend können Ingenieure mit Berufserfahrung die Ebene C mit dem Ziel der Mitarbeit im Team anstreben, gefolgt von der Ebene B mit dem Ziel „Anwenden“ und u.U. dem Führen von kleinen Projekten. Die höchste Qualifikationsebene ist die Ebene A mit dem Ziel zu eigenen Problemformulierungen, Lösungen, Begründungen, Folgerungen, Interpretationen oder Wertungen zu gelangen und diese anderen auch vermitteln zu können.

Standardgebühr: €6499
Ermäßigter Gebühr: 10 % Frühbucher und Gruppenrabatt

Schreiben Sie sich 30 Tage vor Kursbeginn ein , um 10 % Frühbucherrabatt zu erhalten. Oder melden Sie sich mit 10% Gruppenrabatt in einer Gruppe ab 3 Personen an. Verfügbar für Firmenausbildung weltweit.

Unsere Module und Themen:

1.1 SE-ZERT und dieser Kurs
1.2 SE-Grundlagen
1.3 Bedeutung und Wert von SE
1.4 Verwendungen des Begriffs „Lebenszyklus“.
1.5 Prozesse und Standards

2.1 Die lernende Organisation
2.2 Strategie
2.3 Standards
2.4 Infrastruktur
2.5 Projektperspektiven

3.1 Planung
3.2 Auswertung und Kontrolle
3.3 Projektautorisierung
3.4 Messung und Anforderungsänderung
3.5 Messungen

4.1 Entscheidungsstrategie
4.2 Bewertung von Alternativen
4.3 Aufzeichnung von Entscheidungen
4.4 Risiko- und Gelegenheits-verwaltung
4.5 Konfigurationsmanagement

5.1 Anforderungsstrategie
5.2 Interessenvertretermanagement
5.3 Mehr zur Kontextanalyse
5.4 Strategien zur Analyse von Anforderungen
5.5 Anforderungsdefinition
5.6 Nachverfolgbarkeit von Anforderungen
5.7 Architektur
5.8 Systemintegrationsstrategie

6.1 Implementationssstrategie
6.2 Enablingsysteme
6.3 Schnittstellendefinition und -verwaltung
6.4 Verifikation und Validierung
6.5 Qualitätskontrolle

7.1 Modulübersicht
7.2 Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Wartbarkeit und Sicherheit
7.3 Sicherheit
7.4 Lebenszykluskostenanalyse
7.5 Herstellung, Logistik, Entsorgung und Umwelt
7.6 Menschliche Faktoren
7.7 Masseneigenschaften
7.8 Elektromagnetische Kompatibilität

8.1 Strategie für den gesamten Lebenszyklus
8.2 Betriebsberichterstattung
8.3 Entsorgungsstrategie
8.4 Wartungsdesign und -herstellung
8.5 Weiter- und Wiederverwendung
8.6 Erwerb und Zulieferung

9.1 Ethik
9.2 Zeitmanagement
9.3 Kommunikation
9.4 Verhalten und Eigenschaften
9.5 Beziehungsmanagement
9.6 Kreativität
9.7 Teamkultivierung
9.8 Führung

Nach bestandener Prüfung erhält jeder erfolgreiche Bewerber ein individuelles markenrechtlich geschütztes Siegel.

Der persönliche Nutzen für den Absolventen:

  •   die Berufsentwicklung zum Systems Engineer wird gefördert
  •   technische, soziale und kontextabhängige Kompetenz wird bescheinigt
  •   kontinuierliche Weiterbildung als persönlicher Wettbewerbsvorteil
  •   zukunftsorientiertes Handeln für eine erfolgreiche Mitarbeit im Projektteam

Nutzen aus Sicht eines Unternehmen:

  •   systematische SE-Personalentwicklung
  •   Effektivitäts- und Effizienzsteigerung im Unternehmen
  •   überbetriebliche Vergleichbarkeit durch einheitliche Zertifizierung
  •   Etablierung einer durchgängigen Sprache und Hilfe bei der Überwindung organisatorischer, geographischer oder auch kultureller Hürden
  •   Angebot eines vereinfachten Kompetenznachweises bei Ausschreibungen

Unterschied zum INCOSE SEP Programm 

Das SE-ZERT® Programm, der GfSE e.V., schließt eine Lücke im Zertifizierungsmarkt und stellt aber sicher, dass der Systems Engineering Gedanke aus einer Sicht kommt. So folgt INCOSE mit dem SEP eher der US orientierten Zertifizierung-Philosophie, ähnlich dem von PMI beim Projektmanagement, während die europäische-Sicht beim Projektmanagement eher von der GPM-IPMA vertreten wird. Im Bereich Systems Engineering haben wir es geschafft, dass beide Zertifizierungsmöglichkeiten aus einem globalen Netzwerk kommen, denn das SE-ZERT® Programm folgt hier dem Ansatz von Europa.

 Als German Chapter of INCOSE vertritt die GfSE INCOSE im deutschsprachigen Raum und hat die Anforderungen und das 3 Ebenen-Konzept vom SEP und damit das Prinzip übernommen. INCOSE hat bestätigt, dass die Ebene C als auch Ebene B mit dem ASEP bzw. dem CSEP äquivalent sind. Um diese Äquivalenz bestätigt zu bekommen, muss das Programm höhere Anforderungen als das SEP aufweisen. Ist die Ebene C oder B bestanden, so ist es möglich, gegen eine Bearbeitungsgebühr auch den SEP Status von INCOSE ohne weitere Nachweise zu bekommen. Für die Ebene A gibt es noch keine formale Äquivalenz zum ESEP, jedoch wird ein vereinbartes Vorgehen anhand der ersten 10 Antragsteller pilotiert.

 Das SE-ZERT Programm bietet mehr Inhalte als das INCOSE SEP Programm. Die auditierte Ausbildung berücksichtigt insbesondere auch die sogenannten Querschnittsfunktionen und beinhaltet einen Schulungsanteil im Bereich der Soft Skills. Zusätzlich ist die Teilnahme an einem lizensierten Kurs erforderlich, der Übungen als auch Theorie enthält. Somit wird ein hoher Standard in der beruflichen Weiterbildung geschaffen, der mittels einer Prüfung durch Multiple-Choice als auch offenen Fragen  nachgewiesen werden muss. Bei INCOSE sind lediglich Multiple-Choice Fragen in der Prüfung.

Mit der CTI Live-Online-Lieferung lernen Sie bequem von SE Experten, entweder zu Hause oder vom Büro aus. Dies wird durch eine Kombination von hochwertigen Kursmaterialien, fachkundiger Anleitung und signifikanter Interaktion zwischen allen Teilnehmern erreicht, um den Lernprozess effektiv und angenehm zu gestalten!

  1. Registrieren

Füllen Sie unsere schnelle und einfache Registrierung für den Kurs Ihrer Wahl aus. Sobald Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Details, die Ihnen bei der Vorbereitung auf den Kurs helfen. Außerdem erhalten Sie Anweisungen, wie Sie sich elektronisch mit dem Kurs verbinden können.

  1. Einrichtung

Vor Kursbeginn erhalten Sie einen Download-Link,wo Sie auf Ihre Klassendateien zugreifen und diese abrufen, alle erforderlichen Dokumente ausdrucken und wie Sie die Webkonferenzsoftware auf Ihrem/Ihren Gerät/en installieren und konfigurieren können.

  1. Vorbesprechung

Vor dem Kurs erhalten Sie eine Einladung zu einem 1-stündigen Vorgespräch, das mindestens 3 Tage vor Kursbeginn stattfindet. Wenn Sie an dieser Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dies bitte mit - wir werden unser Bestes tun, um eine alternative Zeit für Sie zu finden, damit Sie sich verbinden und sicherstellen können, dass für den Kurs alles in Ordnung ist.

Während des Vorgesprächs überprüfen wir, ob Ihre IT-Verbindungen wie erwartet funktionieren, und darüber hinaus helfen wir Ihnen, sich mit der Lernumgebung vertraut zu machen. Wir werden auch einen kurzen Überblick über den Kurs geben, damit Sie wissen, was Sie erwartet, und Ihnen einige Literaturempfehlungen geben.

Wenn Sie irgendwelche Probleme haben, sind wir hier, um Ihnen zu helfen!

  1. Nehmen Sie an Ihrem Kurs teil

An jedem Kurstag sind Sie eingeladen, sich 30 Minuten vor der geplanten Startzeit mit dem virtuellen Konferenzraum zu verbinden. Hier werden Sie von Ihrem Kursleiter und den anderen Teilnehmern begrüßt. Zum geplanten Zeitpunkt beginnt der Kurs!

TEILEN SIE UNS IHR INTERESSE MIT
Scroll to Top